website maker

 

Dokumentation Kongress 2016

Fotos: Sarah Horvath

Mitschnitte aller Kongressbeiträge

Als besonderen Service bietet Ihnen der Dienstleister VisionGate.tv Mitschnitte der Vorträge und Workshops des Kongresses auf DVD an. Diese sind sowohl einzeln als auch in günstigen Packages verfügbar. Zur Bestellseite

Berichte zum Kongress Meditation & Wissenschaft 2016

"Und erlöse uns von dem Grübeln" - Radiosendung auf SFR2 von Katharina Kilchenmann mit Beiträgen von Prof. Dr. Christine Kühner, Stephan Grünewald und Dr. Anna Gamma, Online anhören / Download


Mit freundlicher Genehmigung des Magazins Spuren - Das Leben neu entdecken finden Sie hier einen Bericht zum Download über die Highlights des Kongresses Meditation & Wissenschaft 2016.

Download des Artikels

Hinter den Kulissen des Mindulfness-Trends 
Nachbericht der Veranstalter zum Kongress Meditation & Wissenschaft 2016 in Berlin 

Achtsamkeit steht hoch im Kurs – in Medizin und Therapie wird sie seit Jahren als Ergänzung konventioneller Behandlungsmethoden genutzt und im Business zeichnet sich geradezu ein Mindfulness-Trend ab. Beim vierten Kongress Meditation & Wissenschaft, der Ende November in Berlin stattfand und mit rund 550 Teilnehmern ausgebucht war, gingen Wissenschaftler, Business-Experten und Mediziner der Frage nach, wie substanziell die gegenwärtigen Entwicklungen sind und welche Zukunftsperspektiven sich aus ihnen ergeben. Veranstaltet wurde der Kongress von der Identity Foundation, Düsseldorf, der Oberberg Stiftung, Berlin, und der Udo Keller Stiftung Forum Humanum, Hamburg – drei Stiftungen, deren Arbeit Fragen der menschlichen und kulturellen Entwicklung gilt.


Eines der Highlights des Kongresses war der Auftritt von MBSR-Begründer Jon Kabat-Zinn, der, zugeschaltet per Videokonferenz, einen gleichermaßen kritischen wie warmherzigen Blick auf das Phänomen „McMindfulness“ warf, indem er an die Tiefendimension von Meditation erinnerte. Die Ikone der Achtsamkeitsbewegung machte deutlich, dass Meditieren kein Instant-Programm sei und von Lehrenden wie Übenden die Bereitschaft zur inneren Entwicklung erfordere.


In der Diskussionrunde zu Meditation im Business zeigte sich, wie differenziert der Umgang mit Achtsamkeit in Unternehmen heute bereits ist. Mounira Latrache (Google) und Peter Bostelmann (SAP) gaben Einblicke in das in beiden Firmen angewendete Programm „Search Inside Yourself“ und illustrierten, dass es vor allem die Nachfrage seitens der Mitarbeiter ist, die den Achtsamkeitstrend nährt. Peter Terium, CEO des RWE-Spin-Offs innogy und selbst langjähriger Meditierender, zeigte, dass es weniger Meditation als Methode ist, sondern vor allem die innere Haltung, die sich durch sie über die Jahre einstellen kann, die sich für Menschen in der Arbeitswelt als relevant und hilfreich erweist.


Beiträge zu Achtsamkeit in der Traumatherapie und der Behandlung von Depressionen verdeutlichten, dass Meditation einen wertvollen therapeutischen Beitrag leisten kann, aber auch das jeweilige Anwendungsszenario sehr kontextsensitiv gewählt werden muss. Die Neurowissenschaftlerin Tania Singer wiederum zeigte mit neuen Ergebnissen aus ihrem ReSource-Projekt, wie unterschiedlich verschiedene Meditationsformen wirken und legt damit den Grundstein für eine künftig differenziertere Betrachtung von Achtsamkeit und den mit ihr verbundenen Möglichkeiten.


Insgesamt veranschaulichte der Kongress, dass das Thema Meditation ein neues Stadium der Reife und Entwicklung erreicht zu haben scheint. Grund genug für die Veranstalter, bereits jetzt einen weiteren Kongress im Jahr 2018 in Aussicht zu stellen.



Vortragsfolien

(Wir bitten um Verständnis, dass nicht zu allen Vorträgen begleitendes Material zur Verfügung steht.)


Begrüßung durch den wissenschaftlichen Beirat

Einführung in das Tagungsthema

Prof. Dr. med. Tobias Esch, Professor für Integrative primäre Gesundheitsversorgung an der Universität Witten/Herdecke (Fakultät Gesundheit/Department Medizin) und affiliierter Neurowissenschaftler an der State University of New York

Download Folien


Meditation und Aufmerksamkeit

Die Rolle unterschiedlicher mentaler Funktionen in der Meditation

Prof. Dr. Thilo Hinterberger, Forschungsbereich Angewandte Bewusstseinswissenschaften, Abteilung für Psychosomatische Medizin, Universitätsklinikum Regensburg

Download Folien


Unter der Spitze des Eisbergs: Bewusste und unbewusste Emotionsregulation durch Achtsamkeit

Dr. Dipl. Psych. Carina Remmers, Universität Hildesheim, Klinische Psychologie; VU University Amsterdam, Emotion Regulation Lab

Download Folien


Achtsamkeit in der Pädagogik – Einblicke in ein Schulprogramm in Wien

Mag. Dominik Weghaupt, Universität Wien

Download Folien

Film dazu auf Youtube


Durch Meditieren den Planeten retten? Bildung zu nachhaltigem Konsum durch Achtsamkeitstraining

Dr. Sonja Geiger, TU Berlin, Arbeitslehre / Ökonomie und nachhaltiger Konsum

Download als PDF